Dienstag, 17. Sept. 2019


9.00 bis 10.30 Uhr  IT-Awareness in Krankenhäusern
WISAG Facility Management Holding GmbH & Co.
KG

 

9.00 bis 10.30 Uhr  Vertrauen in Energiewirtschaft - Energieeffizienz im Contracting
GASAG Solution Plus GmbH

10.00 bis 12.00 Uhr  Klinisches Risikomanagement und die Technik: Wir finden die Schnittstellen zwischen diesen Welten
kubicum GmbH

 

10.30 bis 12.00 Uhr  Wiederkehrende Prüfungen im Rahmen der DIN VDE 0105-100,   DIN VDE 0100-600 und DGUV V3 an elektrischen Anlagen ohne Abschaltung
Bender GmbH & Co. KG

10.30 bis 12.00 Uhr  „Plattform Energieeffizienzdienstleistung“
EnergieAgentur.NRW

 


Mittwoch, 18. Sept. 2019


14.00 bis 15.30  Brandschutz in Krankenhäusern

WISAG Facility Management Holding GmbH & Co. KG

 

14.00 bis 15.30  Neue Normen u. Technologien für die Prüfung von Medizinprodukten

GMC-I Messtechnik GmbH

 

14.00 bis 15.30  Weniger ist mehr. Wie schaffe ich Abfallvermeidung?

Organisiert von der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW) und dem Arbeitskreis für Umweltschutz im Krankenhaus NRW

 

15.30 bis 17.00  Abfallwirtschaft im Klinikalltag – offener Erfahrungsaustausch
Organisiert von der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW) und dem Arbeitskreis für Umweltschutz im Krankenhaus NRW

 


Kurzbeschreibung der Technischen Workshops:

IT-Awareness in Krankenhäusern
Datensicherheit muss auch für den Krankenhausbetrieb ein immer wichtigerer Aspekt in der täglichen Arbeit werden. Laut einer Umfrage von Roland Berger im Jahr 2017 waren bereits zwei Drittel der deutschen Krankenhäuser Opfer eines Cyberangriffs. Wie wichtig es ist, alle Mitarbeiter hinsichtlich der Risiken im Bereich der IT zu sensibilisieren und wie dies durch einfache Handlungsempfehlungen möglich ist, wird in diesem Workshop aufgezeigt. Die Inhalte aus der „Änderungsverordnung zur Bestimmung Kritischer Infrastrukturen nach dem BSI-Gesetz“ (BSI-Kritis-Verordnung) werden thematisiert, wichtige Arbeitsprozesse in der IT-Sicherheit aufgezeigt und Möglichkeiten zur lebhaften und praxisorientierten Mitarbeitersensibilisierung vorgeführt.
17. September 9.00 bis 10.30Uhr, WISAG Facility Management Holding GmbH & Co. KG

Vertrauen in Energiepartnerschaft – Energieeffizienz im Contracting
Maximale Energieeffizienz, minimale Energiekosten und größtmögliche CO2-Reduktion in optimierten Energiekonzepten - mithilfe von Contracting lassen sich diese Ziele ohne den Einsatz von Eigenkapital erreichen. Anhand gelungener Projektbeispiele zeigt dieser Workshop erfolgversprechende Maßnahmen im Krankenhaus mit besonders hohem Einsparpotenzial auf. Einen weiteren Themenschwerpunkt bilden neue rechtliche Rahmenbedingungen wie das Energiesammelgesetz, das unter anderem fordert, die Belieferung dritter mit selbst erzeugtem Strom akribisch vom Eigenverbrauch abzugrenzen, sowie die erforderliche Meldung ans Marktstammdatenregister.
17. September, 9.00 bis 10.30 Uhr, GASAG Solution Plus GmbH

Klinisches Risikomanagement und die Technik

Die Technik hat 1.000 wichtige Aufgaben und nicht wenige haben eine große Bedeutung für die Patientensicherheit und die Versorgungsqualität im Krankenhaus. Das ist aber nicht immer im Bewusstsein derer, die sich um das klinische Risikomanagement kümmern. Im Workshop wollen wir zusammentragen und strukturieren, was die Technik beständig und zum Glück meistens so sorgfältig liefert, dass es am Ende niemand mehr überhaupt auffällt. Ein wenig Theorie zum Schmunzeln (Kano-Qualitätsmodell) und die ONR 49000 helfen uns dabei.
17. September 10.00 bis 12.00 Uhr, kubicum GmbH
 
Wiederkehrende Prüfung ohne Abschaltung
Im Rahmen der DIN VDE 0105-100, DIN VDE 0100-600 und DGUV V3 ist an elektrischen Anlagen eine wiederkehrende Prüfung durchzuführen. Bei dieser Prüfung muss der Isolationswiderstand der aktiven Leiter gegen Erde gemessen werden. Die Anlage muss dafür abgeschaltet werden, was aber im Tagesbetrieb nicht möglich und mit hohen Kosten verbunden ist. Durch ein geeignetes Konzept zur „ständigen Überwachung“ können Prüffristen für diese Messung angepasst werden, so dass im Rahmen der wiederkehrenden Prüfung keine Anlagenabschaltung mehr notwendig ist. Der Workshop informiert über die rechtlichen und normativen Grundlagen und gibt Beispiele aus der Praxis zur Messstellenauswahl und Verwendung geeigneter Messtechnik.
17. September, 10.30 bis 12.00 Uhr, Bender GmbH & Co. KG

Plattform Energieeffizienzdienstleistung

Den Austausch zwischen Führungskräften einerseits und Energiedienstleistern und Contractoren andererseits befördert die Plattform Energieeffizienzdienstleistung. Risikolose Beschaffung von Energie und Technik mit Erfolgsgarantie? Licht, Wärme und Raumluft in guter Qualität direkt einkaufen? Technische Modernisierungen ohne Eigeninvestition aus Energieeinsparungen finanzieren? All diese Ziele sind technisch wie wirtschaftlich umsetzbar, bringen Einsparungen und halten den Entscheidern, die gerade im Krankenhaus mit Kostendruck und hohen technischen Anforderungen zu tun haben, den Rücken frei.
17. September, 10.30 bis 12.00 Uhr, EnergieAgentur.NRW

Brandschutz in Krankenhäusern

Dieser Workshop, angeleitet durch Prof. Reinhard Ries und Klemens Siebers, erweitert das Wissen der Teilnehmer hinsichtlich der speziellen Anforderungen aus dem Brandschutz für Krankenhäuser. Anhand von Vorfällen aus der Praxis werden gemeinsam mit den Teilnehmern Handlungsempfehlungen für Krankenhäuser abgeleitet. Die Besonderheiten in Krankhäusern mit häufig mobilitätseingeschränkten Patienten haben einen direkten Einfluss auf den vorbeugenden, baulichen, abwehrenden sowie organisatorischen Brandschutz. Der Workshop wird aufzeigen, wie die Verantwortlichen in den jeweiligen Einrichtungen dieser Verantwortung vollumfänglich gerecht werden.
18. September, 14.00 bis 15.30 Uhr, WISAG Facility Management Holding GmbH & Co. KG

Professionelles Prüfen und Dokumentieren in der Medizintechnik
Mehr denn je ist die deutsche Industrie gefordert, ihre technologische Spitzenstellung im Bereich der Medizin zu sichern und leistungsfähige und innovative Produkte zur Verfügung zu stellen. Die eingesetzte Medizintechnik stellt aufgrund ihrer zunehmenden Komplexität immer höhere Anforderungen an die Mess- und Prüftechnik. Um in diesem Umfeld die Sicherheit der Patienten und des Klinikpersonals zu gewährleisten, sind Funktions- und Sicherheitsüberprüfungen und deren professionelle Dokumentation unter Nutzung modernster IT-Infrastrukturen erforderlich. In diesem Workshop erfahren Sie, wie es geht.
18. September, 14.00 bis 15.30 Uhr, GMC-I Messtechnik GmbH


Weniger ist mehr. Wie schaffe ich Abfallvermeidung?
Nachhaltigkeit im Blick: Gesellschaft und Politik verlangen auch bei der Abfallwirtschaft, vor der ordnungsgemäßen Entsorgung über eine adäquate Verwertung, besser noch eine Vermeidung nachzudenken. Dies ist in Krankenhäusern aufgrund der hohen Anforderungen an Hygiene und Logistik nicht immer einfach. Dennoch gibt es sehr gute Beispiele, wie Abfallvermeidung funktionieren kann. Im Workshop erarbeiten die Teilnehmer Herangehensweisen, wie die in der Praxis bewährten Beispiele umzusetzen sind. In der Diskussion werden Möglichkeiten und Grenzen dieser Lösungen aufgezeigt und festgehalten.
18. September, 14.00 bis 15.30 Uhr, Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW) und Arbeitskreis für Umweltschutz im Krankenhaus NRW

Abfallwirtschaft im Klinikalltag – offener Erfahrungsaustausch
Abfallbeauftragte im Krankenhaus stehen in ihrem Arbeitsalltag oftmals vor den gleichen Herausforderungen: Als Einzelkämpfer setzen sie die Entsorgungslogistik im komplexen System Krankenhaus rechtssicher, reibungslos und geräuschlos um, ohne die Gedanken des nachhaltigen Umweltschutzes aus den Augen verlieren zu dürfen. Im Rahmen dieses Workshops wird den Teilnehmern eine Plattform geboten, sich über größere und kleinere Herausforderungen im Arbeitsalltag direkt mit den Kollegen auszutauschen. Dies erfolgt in Form einer kollegialen Fallbegleitung, einem modularen Beratungsgespräch, bei dem Kollegen untereinander nach einer vorgegebenen Gesprächsstruktur berufliche Fragen und Schlüsselthemen diskutieren, gemeinsame Lösungswege entwickeln und diese abschließend beraten.
18. September, 15.30 bis 17.00 Uhr, Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW) und Arbeitskreis für Umweltschutz im Krankenhaus NRW